Krankenversicherung

Die Krankenversicherung übernimmt im Krankheitsfall des Versicherten die Kosten der Heilbehandlung sowie der notwendigen Medikamente.

In Deutschland existieren zwei Arten von Krankenversicherungen, die gesetzliche und die private Krankenversicherung. Beide unterscheiden sich sowohl in der Berechnung des Beitrages wie auch im Umfang der gebotenen Leistungen.

Über die gesetzliche Krankenversicherung sind in Deutschland alle Arbeitnehmer pflichtversichert. Sie bietet eine medizinische Grundversorgung. Je nach Krankenkasse können weitere Leistungen, wie etwa die Kostenübernahme von Vorsorgeuntersuchungen, enthalten sein. Der Beitrag der gesetzlichen Krankenversicherung orientiert sich am Bruttoeinkommen des Versicherten. Der Beitragssatz liegt zwischen 11,9-15%. Versicherte haben seit einigen Jahren auch bei der gesetzlichen Krankenkasse eine Wahlmöglichkeit, was die Konkurrenz unter den Kassen erhöht hat.

Selbstständige, Freiberufler und Arbeitnehmer über einem Jahresbruttoeinkommen oberhalb der Versicherungspflichtgrenze können sich über private Krankenkassen versichern. Auch hier ist eine Grundabsicherung möglich, zudem können aber weitere Leistungen, wie etwa die Chefarztbehandlung im Krankenhaus oder die Kostenübernahme des Heilpraktikers, eingeschlossen werden. Die Beiträge der privaten Krankenversicherung orientieren sich am Alter und dem Geschlecht des Versicherten, am Leistungsumfang der Versicherung und an eventuellen Vorerkrankungen.

 

Weitere Informationen und kostenloser PKV-Vergleich

Zur Startseite
Sehenswertes
Kinoprogramm
Kontakt-Adressen
Service für Sie
Schwerin im Netz
Stadtplan Schwerin
SN-City.de Intern
_________________
 
SN-City.de Intern
Übersicht
Email-Kontakt
Suche
Sitemap
Newsletter
FAQ
Disclaimer
Impressum
_________________
 
Suche
_________________
 

Partnerseiten

Private Krankenversicherung
STADTAUS.com
Online Terminreservierung

Email sendenNach obenStartseite
Website weiterempfehlen